Kreistag beschließt Alternativmodell zur VER(neu)

Die Ziele bleiben die gleichen


Einstimmig beschloss der Kreistag am 3. April 2017  ein Alternativmodell zur VER(neu). Demnach stimmten die Kreistagsmitglieder einem Verkauf von bis zu 30% Anteile der VER mbH an die BOGESTRA AG grundsätzlich zu. Mit dem Beschluss setzten die Politiker über alle Fraktionen hinweg ein starkes Signal an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der VER und die Öffentlichkeit.

Zunächst war die Gründung einer gemeinsamen Tochtergesellschaft mit dem Arbeitstitel VER(neu) vorgesehen. Doch es hatte sich herausgestellt, dass diese von den Finanzbehörden u.a. aus steuerlichen Gründen nicht anerkannt würde. Daher sah man von diesem Modell ab. Nun ist vorgesehen, dass sich die BOGESTRA mit bis zu 30 Prozent an der VER beteiligt.

Es ist ein anderes Modell, doch die Ziele bleiben die gleichen. Durch die Synergieeffekte soll der ÖPNV im Kreis zukunftsfähig, wirtschaftlich und für den Fahrgast noch attraktiver gestaltet werden.
So gibt es großes Potenzial für Synergien, zum Beispiel im Werkstatt- aber auch im kaufmännischen Bereich; unter anderem bei der gemeinsamen Busbeschaffung und durch eine gemeinsame Leitstelle.

Zudem erhofft man sich massive Einsparungen in der Vereinheitlichung von Systemen, beispielsweise ITCS (Intermodal Transport Control System). Dieses System dient dazu, die Kommunikation zwischen Fahrern/ Fahrzeugen und Leitstelle zu verbessern und ist gleichzeitig Voraussetzung zum Aufbau einer dynamischen Kundeninformation. Mittelfristig birgt die Kooperation ein Einsparpotenzial in Millionenhöhe.

Kunden werben Kunden

Ihr Abo-Vorteil


So einfach geht’s: Überzeugen Sie einen Freund,
Kollegen oder jemanden aus Ihrer Familie von
den vielen Vorteilen eines Abonnements. Mit
dem Bestellschein können Sie den Neu-Abonnenten
anmelden
und erhalten als Dankeschön
einen BestChoice-Gutschein in Höhe von 25 Euro.
Einlösbar ist der Gutschein bei über 200
Anbietern: Mode, Beauty, Elektronik, Möbel,
Reise und Sport, Unterhaltung und Gastronomie
– alles ist dabei, um nach Lust und Laune zu shoppen. Eine kleine Auswahl von Partnern finden Sie direkt auf dem Gutschein, alle weiteren im Internet
unter www.vrr.de/bestellschein. Hier ist mit Sicherheit auch für Sie etwas dabei!

Jörg Filter ist der "Neue"

Aufsichtsrat und Gesellschafter kürten neuen Geschäftsführer

Mit Beginn des Jahres übernahm Jörg Filter, bislang Leiter des Geschäftsbereichs Infrastruktur und Fahrzeuge der BOGESTRA, die Geschäftsführung der VER. Die bisherigen Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft Ennepe Ruhr (VER), Thomas Schulte und Stephan Klucken, hatten das Verkehrsunternehmen zum Jahresende 2016 verlassen.

Gleichzeitig mit seinem Amtsantritt wurde Jörg Filter am 1. Januar auch stellvertretendes Vorstandsmitglied der BOGESTRA. Zu seinem Aufgabenbereich in dieser Funktion gehört neben der Geschäftsführung der VER der komplette und personell stärkste Bereich der BOGESTRA, "Betrieb und Kunde".

BOGESTRA-Vorstandsmitglied Gisbert Schlotzhauer verlängert seinen Vertrag bis zum 30. April 2019. Der Aufsichtsrat freut sich, die hervorragende und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit ihm noch weiter fortsetzen zu können. Schlotzhauer ist bereits seit 1994 Personalvorstand der BOGESTRA.

Thomas Schulte und Stephan Klucken wünschen wir auf ihrem weiteren Lebensweg alles Gute.

Vorgestellt: Jörg Filter

Jörg Filter ist gelernter Maschinenschlosser und hat ein Maschinenbau-Studium der Fachrichtung Konstruktionstechnik als Diplom-Ingenieur abgeschlossen. Daran schloss sich ein Lehrgang "Technisches Umweltmanagement" an, bevor er Anfang 1995 Leiter der Stabsstelle Umwelttechnik bei der BOGESTRA wurde.

Im weiteren Verlauf seiner Arbeit für die BOGESTRA wurde er 2001 Leiter des Bereichs Fahrzeuge. Seit 2003 war er als stellvertretender Betriebsleiter nach BO Strab und BO Kraft bestellt Seit 2009 ist er Leiter des Geschäftsbereichs Infrastruktur und Fahrzeuge. Ihm wurde Gesamtprokura erteilt und er wurde zum Betriebsleiter BO Strab und BO Kraft bestellt. Seit gut einem Jahr hat er die kommissarische Leitung des Fachbereiches Betrieb und Kunde übernommen.

Jörg Filter ist 49 Jahre alt, verheiratet und hat eine fast volljährige Tochter. Der gebürtige Bochumer lebt seit mehr als 30 Jahren in unserem Betriebsgebiet in Hattingen und ist in seiner Freizeit begeisterter Läufer, der die Halbmarathonstrecke bewältigt. Wenn neben der Arbeit, der Familie und dem "Auslauf" noch Zeit ist, verbringt er die gern mit seinem Oldtimer, der gewartet, gepflegt und von Zeit zu Zeit ausgefahren werden will.

Presse


Derzeit liegen keine Meldungen vor.